Archiv für den Tag: 20. Februar 2018

Pater Arnette und das Meßbuch von 1963

Herr Specht behauptet im Internet, Raymond Arnette hätte die Messe nach dem Messbuch von 1962 gelesen. Damit sich die Leser ein Bild über dieses Messbuch machen können befindet sich im Anhang die Titelseite von Mysterium Fidei 2018. M-F ist eine Anti-Katholische Schrift in der Katholisch-Apostolisches Theologie mit der der Gegenkirche munter vermischt werden. Hätte Arnette das Messbuch als solches benutzt, d.h. im Sinne des Herausgebers Roncalli, hätte er sich exkommuniziert, denn Roncalli hat den Schutzpatron der Wahren Kirche aus seinem Meßbuch entfernt.

Wer den Schutzpatron ablehnt, lehnt die gesamte Lehre der Kirche ab. Arnette benutzte das Buch nur deshalb, weil keine Meßbücher von 1953 mehr zur Verfügung standen. Herr Specht, Herr Carolus und andere Meßfanatiker, die nicht in der Lage sind die Wahre Kirche von der Gegenkirche zu unterscheiden und zu trennen, gehen allesamt den Weg der Verdammnis, da sie alle das Malzeichen des Tieres empfangen und empfangen haben. Wer das Malzeichen empfängt, geht unweigerlich in die Hölle, da er die Gnadenmittel der Wahren Kirche verwirft.
Wer Arnette in die Reihe der Meßfanatiker stellt, verkennt, daß er einer der wenigen war, die den Anti-Christen Wojtyla beim Namen genannt haben. Ihm war auch sicher bekannt, daß wenn der AC auftritt, daß sich dann die Kirche bereits in der Sedisvakanz befindet. Es gibt immer noch Meßfanatiker auf allen Seiten, denen nicht klar ist, daß Roncalli der Erste, der fünf in der Bibel genannten Falschen Päpste war. Mit ihm beginnt dann die Sedisvakanz, denn wer den Schutzpatron St. Josef ablehnt, vergeht sich an der Lehre der Wahre Kirche und kann kein Papst sein. Roncalli war in sieben Punkten kein Papst, bisher konnte niemand diese sieben Punkte entkräften. Da Roncalli kein Papst war, kann er die wahre Kirche weder vertreten noch fortgeführt haben, d.h. Roma ist mit seiner oder durch seine Wahl in das Schisma gefallen, aus dem Roma nie mehr zurückkehren kann. In der Bibel nennt man diesen Umstand die Entrückung, wenn der Wahren Kirche Adlerflügel verliehen werden um in die Wüste zu fliegen, oder sich über der Wüste in der Luft zu halten.

Der Begriff Wüste kam in Verbindung mit dem Protestantismus in England in den Sprachgebrauch der Wahren Kirche. Der Herr May schrieb immer so schöne Bücher über die Protestantisierung der Kirche in Roma, allein der Titel ist nach Katholisch-Apostolischer Lehre schon falsch gewählt, denn die Wahre Kirche kann man nicht protestantisieren, das ist ein Ding der Unmöglichkeit.

Bricht der Protestantismus in Roma in die Churie=Hure ein, exkommuniziert sich der Laden von selbst. Dies ist ein Automatismus, auf den die Menschen, der Klerus keinen Einfluß haben und nehmen können. Wer also sich zu dieser abgefallenen Sekte bekennt, indem er deren Oberhaupt als Papst anerkennt, der hat sich aus der Wahren Kirche verabschiedet und kann mangels fehlendem Papst auch nicht mehr nach Kirchenrecht zur Wahren Kirche zurückkehren. Ferner hat er alle Gnadenmittel verwirkt, d.h. der Christos 888, interessiert sich nicht mehr für seine Seele, da sie seinem Mystischen Leib Schaden und Schmerzen zufügt.
Die Gnade der Wahren Kirche wurde sehr oft mißverstanden, deshalb befindet sich die Menschheit am Ende in einem selbst gebastelten Neuheidentum aus dem es kein Entrinnen mehr gibt.

Der Tag des Gerichtes kommt näher und leider findet man niemand mehr der wirklich glaubt. Die wenigen die einen Teil der Erkenntnis erreicht haben, verweigern sich aber der wahren Ursache des Glaubensabfalles wie er in der Bibel vorhergesagt wurde.

Wir erinnern hier nochmals an der Holocaust, der bei Hesekiel sich auf die Zerstörung der Deutschen Städte bezieht. Was den meisten entgeht, es wurden 58 Großstädte zerbombt und in Schutt und Asche gelegt. Den Vorgang nannten die Alliierten Operation Sodom und Gomorrha, ein prägnanter Titel für einen geplanten Genozid am heiligen Volk. Fortgeführt wurde der Akt mit JCS 1067, die zuerst als sakramentaler Mord in abgemildeter Form angewandt wurde um dann mit der Flüchtlingswelle den physischen Genozid zu vollenden.
In der Generation unter 30 Jahre befindet sich das heilige Volk bereits in der Minderheit. Den Meßfanatikern fällt dies alles nicht auf, das sie nur nach Falschen Sakramenten haschen und über Sachen diskutieren die bereits längst vorbei sind, deren Erscheinen man aber noch in der Zukunft erwartet.

Nicht umsonst spricht die Bibel von Babylon = Verwirrung, die Meßfanatiker sind verwirrt, denn von der Bibel haben sie keine Ahnung und von keiner Ahnung am Meisten. Das Opfer endet im Neuen Bund, wie im Alten, wenn der Greul an heiliger Stätte Einzug in die Kirchen hält. Der Greuel ist nicht die Messe, sondern der Falsche Altar, der Volksaltar, den Luther gepredigt hat, der von den Protestanten aber nicht angenommen wurde. In Roma wurde das von oben gegen den Willen des Volkes durchgedrückt, der Widerstand blieb aber aus. Das Greuel ist seit Vatikanum-II in der Römischen Kirche eingedrungen, damit endet das Wahre Opfer und es bleibt ein Satanisches Mahl übrig.

Die Prophetie ist erfüllt, in 2017 wurde das 6-te Siegel gebrochen, es sind nur noch Tage bis das Gericht am Himmel erscheint und auf der Erde den Abschaum verbrennen wird. Für die Dummköpfe und Meßfanantiker wird es ein Wahres Inferno sein, der Beginn vom Ende, das in der Hölle ewig andauern wird. Die Gnadenmittel werden dann die bekommen, die schon immer Heiden wahren, die aber von der Wahren Kirche nicht erreicht wurden, weil der Abfall die Wahre Kirche verdeckt hat.